Das Wunschkinderforum [wu:|ki:]


Unser zweites Wohnzimmer!
INTERAKTIV
 Forum
 Chat
 Fruchtbarkeitskalender
 ET-Rechner
 SSW-Rechner
 KiWu-Liste
 Unsere Schwangeren
 Unsere Kinder
 Unsere Sternenkinder
 Neu im WuKi? - Forenregeln
KINDERWUNSCH
 Der Zyklus
 Wohlfühlzyklus
 Temperaturmethode
 Tee & Co.
SCHWANGERSCHAFT
 Ich bin schwanger!
 Der Mutterpass
 Babys Entwicklung
 Ernährungstipps
 Die Kliniktasche
UNSER BABY
 Die Erstausstattung
 Das Stillen
 Beim Kinderarzt
SONSTIGES
 Impressum
 Über uns
 Links
Ein Wohlfühlzyklus
1. - 4. Tag
Menstruation: In dieser Zeit ist das Immunsystem sehr geschwächt. Viele Frauen fühlen sich müde und schlapp. Einige leiden vermehrt an Allergien.
Ein großes Risiko besteht auch für Pilzinfektionen, weil der pH-Wert der Vagina-Schleimhaut sich verändert und Krankheitserreger leichter in den Körper gelangen können. Um Krämpfe zu verhindern, sollten Sie ca. 1 Woche vor der Periode Magnesium in Form von Nüssen, Weizenkeimen oder ungeschältem Reis zu sich nehmen. Spezielle Tees aus Frauenmantel, Hopfen, Hirtentäschel oder Himbeerblätter (auch ca. 1 Woche zuvor getrunken) helfen noch zusätzlich.

1. - 7. Tag
Entspannungsübungen wie Yoga oder Autogenes Training helfen gegen Regelschmerzen. Ruhe und viel Wärme sind jetzt auch gut für den Körper. Ein altes Hausmittel sind Senfwickel: 1 Teil gemahlenen Senf (Apotheke) mit 5 Teilen Weizenmehl und etwas warmen Wasser mischen und alles auf ein Tuch streichen und für 20 - 30 Minuten auf den Bauch legen. Viele Frauen verlieren in dieser Zeit auch stark Gewicht, weil der Stoffwechsel und die Verdauung besser funktionieren.

8. - 14. Tag
Zur Mitte des Zyklus steigt der Östrogenspiegel. Sie fühlen sich wohl, die Haut strahlt, die Haare glänzen und kleinere Sünden wie zu wenig Schlaf oder Alkohol hinterlassen nur wenig Spuren. Das Brustgewebe ist jetzt besonders weich und deshalb durchlässig für Strahlen - jetzt wäre der geeignete Zeitpunkt für eine Mammographie.

10. - 12. Tag
Die Konzentrationsfähigkeit findet ihren Höhepunkt. Ihre Sinne sind geschärft. Jetzt lassen sich schwierige Aufgaben am besten meistern. Viele Frauen sind in dieser Zeit in bester Laune. Bei einigen kann der östrogenanstieg auch das Gegenteil bewirken und die Stimmung verschlechtert sich.

12. - 14. Tag
Jetzt ist die Zeit kurz vor dem Eisprung. Sie haben jetzt eine besondere Ausstrahlung und einige haben mehr Lust auf Sex. Schließlich besteht so eine große Chance, dass das Ei befruchtet wird. Frauen reagieren jetzt besonders sensibel auf männliche Duftstoffe.

15. - 17. Tag
Kurz nach dem Eisprung ist vermehrter Appetit völlig normal. Der Körper sammelt in dieser Zeit vermehrt Energiereserven, um auf eine eventuelle Schwangerschaft optimal vorbereitet zu sein. Bei Heißhunger-Attacken sollten Sie sich bremsen. Frisches Obst und Mate-Tee in Griffweite helfen Ihnen.

18. - 21. Tag
Sofern keine Schwangerschaft besteht ist jetzt der ideale Zeitpunkt für eine Diät. Der Körper verbrennt bei gleicher Nahrungsaufnahme mehr Kalorien als sonst. Wer abnehmen will, sollte viel Obst und gedünstetes Gemüse mit einem Tropfen Öl essen. Fleisch durch mageren Fisch oder Geflügel, Weißmehl durch Vollkornpodukte ersetzen.

22. - 24. Tag
Prämenstruelle Phase: Viele Frauen sind jetzt ganz besonders empfindlich und leiden unter Stimmungsschwankungen. Leider arbeiten die Talgdrüsen in dieser Zeit auch noch auf Hochtouren und sorgen für Pickel und fettiges Haar. Die Brüste spannen, in dieser Zeit ist den meisten Frauen nicht nach Sex zumute. Jetzt hilft meistens nur noch Sport und viel Bewegung. Eine amerikanische Studie hat herausgefunden, dass weniger Schlaf in dieser Zeit die Laune sogar verbessert!

22. - 28. Tag
Der Körper ist jetzt in Topform, obwohl viele Frauen in dieser Zeit unausgeglichen und reizbar sind. Der Anstieg weiblicher Hormone verbessert die Sauerstoffzufuhr im Blut, selbst anstrengender Sport wird zum Kinderspiel. Viel Tageslicht und frische Luft können bei leichten bis mittelschweren Depressionen helfen.

24. - 28. Tag
Der Progesteronanstieg sorgt dafür, dass Sie durch Wassereinlagerungen bis zu 4 Kilo mehr auf die Waage bringen. Bei manchen Frauen werden die Finger dick und der Bauch schwillt an. Der Stoffwechsel läuft jetzt auf Sparflamme, daher kann es zu Verdauungsproblemen und Blähungen kommen. Jetzt viel Wasser und entwässernde Tees trinken.

gefunden auf www.freizeit-und-familie.de
Nach oben

Achtung: Wir sind keine Ärzte oder medizinische Fachkräfte. Die im Forum getroffenen Aussagen beruhen auf eigenen Erfahrungen und können deshalb keinen Arztbesuch ersetzen.

Impressum
Webhosting mit freundlicher Unterstützung von nebid