Das Wunschkinderforum [wu:|ki:]


Unser zweites Wohnzimmer!
INTERAKTIV
 Forum
 Chat
 Fruchtbarkeitskalender
 ET-Rechner
 SSW-Rechner
 KiWu-Liste
 Unsere Schwangeren
 Unsere Kinder
 Unsere Sternenkinder
 Neu im WuKi? - Forenregeln
KINDERWUNSCH
 Der Zyklus
 Wohlfühlzyklus
 Temperaturmethode
 Tee & Co.
SCHWANGERSCHAFT
 Ich bin schwanger!
 Der Mutterpass
 Babys Entwicklung
 Ernährungstipps
 Die Kliniktasche
UNSER BABY
 Die Erstausstattung
 Das Stillen
 Beim Kinderarzt
SONSTIGES
 Impressum
 Über uns
 Links
Der Mutterpass - Seite 7/8

(bitte anklicken für größere Darstellung)

Gravidogramm
Das Gravidogramm ist das "Herz" des Mutterpasses. Hier bekommt jede Hebamme und jeder Arzt einen Überblick über den Schwangerschaftsverlauf und ist schnell über die wichtigsten Veränderungen während der Schwangerschaft informiert.

Erste drei Spalten
Hier werden das Datum der Untersuchung, die berechnete und gegebenenfalls die korrigierte Schwangerschaftswoche (SSW) eingetragen.

Fundusstand
Der obere Punkt der Gebärmutter (Fundusstand) wird ertastet und zeigt wie Ihr Kind wächst. Er fühlt sich an wie eine Muskelschicht. In der 24. SSW hat das Kind meist den Nabel erreicht. Der Arzt trägt dann N/0 ein. D.h. das Kind ist genau am Nabel zu tasten. N/1 bedeutet, das Kind ist 1 Querfinger unter dem Nabel zu tasten. Da es verschiedene Schreibweisen gibt, messen manche ärzte den Abstand von Oberkante Schambein zum Fundusstand "Symphysen-Fundusabstand" in cm.
Hier ein paar typische Eintragungen:

Eintrag
Fundusstand
andere
Schreibweise
entspricht
SSW
BedeutungSymphysen
Fundusstand
S/0S12Kind am Schambein tastbar0 cm
2/SS+2162 Querfinger über Schambein tastbar6 cm
N/3N-3203 Querfinger unter Nabel tastbar17 cm
N/0N24Kind am Nabel tastbar22 cm
Rb/NN+328zwischen Rippenbogen und Nabel tastbar26 cm
Rb/3Rb-3323 Querfinger unter Rippenbogen tastbar29 cm
Rb/0Rb36Kind am Rippenbogen tastbar34 cm
Rb/2Rb-2402 Querfinger unter Rippenbogen tastbar36 cm



Kindslage
Gegen Ende der Schwangerschaft gewinnt die Kindslage an Bedeutung. Das Baby nimmt etwa vier Wochen vor der Geburt seine endgültige Lage ein. Es wird deshalb bei den letzten Vorsorgeuntersuchungen sorgfältig untersucht wo Kopf und Steiß des Ungeborenen liegen.
SL = Schädellage (häufigste Lage, bei der der Kopf nach unten liegt)
BEL = Becken-Endlage oder Steißlage (der Po liegt unten)
QL = Quer-Lage (das Kind liegt quer im Becken)
S = Seitenlage

Herztöne
Die Herzfrequenz ist für den Arzt ein wichtiges Indiz dafür, dass es dem Kind auf seinem Weg ins Leben gut geht. Ab der 7.SSW sind Herztöne nachweisbar. Der Arzt wird dann ein '+' eintragen, vorher ein '-' oder '/'.

Kindsbewegungen
Der Zeitpunkt der ersten spürbaren Kindsbewegungen ist ein weiterer Anhaltspunkt für den voraussichtlichen Geburtstermin. Beim ersten Baby merken die Schwangeren in der 18. bis 20. Woche die Kindsbewegungen zum ersten Mal. Bei der zweiten Schwangerschaft sind sie bereits in der 16. Woche zu spüren, weil die werdende Mutter dann das Flirren und Flattern des Babys besser von Darmbewegungen unterscheiden kann. Kindsbewegungen sind ein Zeichen dafür, dass es dem Baby gut geht. Auch hier trägt der Arzt ein '+' für spürbare Kindsbewegungen ein, vorher '-' oder '/'.

Ödeme
Ödeme sind Wassereinlagerungen, die gegen Ende der Schwangerschaft fast alle Frauen haben und die nach der Geburt meistens verschwinden, weil bei der Geburt auch viel Wasser ausgeschwemmt wird. Anlass zur Besorgnis geben sie nur dann, wenn gleichzeitig der Blutdruck steigt und Eiweiß im Urin gefunden wird. Der Arzt entscheidet dann, ob es ausreicht mit Medikamenten zu behandeln, oder ob er die Schwangere zur überwachung in ein Krankenhaus einweist. Bei sehr starken Ödemen trägt der Arzt '+++' ein, bei leichten nur ein '+'.

Varikosis
Varikosis sind Blutstauungen in den Venen (Krampfadern) die Schmerzen und Spannungsgefühle in den Beinen, manchmal auch in den Schamlippen verursachen. Während der Schwangerschaft müssen die Beinvenen bis zu einem Viertel mehr Blut als früher zum Herzen und zurück transportieren, wodurch sie manchmal überfordert sind. Sie erweitern sich dann und treten nach außen. Vorbeugen können Sie, indem Sie die Hausarbeit nach Möglichkeit im Sitzen erledigen und viel barfuß laufen. Dadurch werden die Muskeln bewegt und pumpen das Blut zurück. Stützstrümpfe sind auch helfend und regelmäßige Bürstenmassagen mit kaltem Wasser oder Fußgymnastik sind wohltuend. Krampfadern können das Risiko einer Thrombose erhöhen. Sprechen Sie deshalb auch mit Ihrem Arzt darüber.

Gewicht
Es ist individuell unterschiedlich, wie viel eine Frau während der Schwangerschaft zunimmt. Das Gewicht ändert sich bis zur 16. Schwangerschaftswoche kaum. Es ist nicht ungewöhnlich bis zum Schwangerschaftsende 12 bis 15 Kilo zuzunehmen. Eine extreme Gewichtszunahme ist jedoch ein Risikofaktor für Mutter und Kind, denn sie könnte die Versorgung des Ungeborenen verschlechtern.

RR
Aus dem Blutdruck kann man schließen, wie gut der Herzmuskel pumpt und dadurch den Kreislauf von Mutter und Kind in Schwung hält. Ein niedriger Blutdruck beginnt ab Werten von ca. 100/70 und ein hoher Blutdruck bei 140/90. Zur Bewertung ob der Blutdruck steigt oder sinkt sollten aber immer frühere Werte herangezogen werden. Im zweiten Schwangerschaftsdrittel fällt der Blutdruck normalerweise immer etwas ab. Ein erst im Laufe der Schwangerschaft steigender Blutdruck kann beginnende Krankheiten ankündigen, beispielsweise eine Gestose. Bei Schwangeren die Probleme mit dem Blutdruck haben, achtet der Arzt immer auch darauf, ob das Ungeborene gut versorgt wird. Wenn der Blutdruck zu sehr abfällt oder steigt, geht es oft nicht mehr ohne Medikamente.

HB
Untersuchung zur Feststellung von Blutarmut (Anämie), wobei es hier nicht um die Menge des Blutes sondern um den Mangel an Blutfarbstoff (Hämoglobin) geht. Sobald der Hämoglobinwert (Hb-Wert) unter 12,0 sinkt, spricht man von Anämie.
Hämoglobin hat die lebenswichtige Aufgabe in den Lungen Sauerstoff aufzunehmen und ihn zu den einzelnen Zellen zu transportieren, auch zu denen des ungeborenen Kindes. Zur Hämoglobinbildung braucht der Körper Eisen. Gerade in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft ist der Eisenbedarf erhöht. Bei Eisenmangel ist es wichtig die Ernährung umzustellen. Fast alle roten Gemüsesäfte und Früchte enthalten Eisen, meist verschreibt der Arzt Eisentabletten.

Sediment (vier Spalten)
Bei jeder Vorsorge wird mit Hilfe eines Teststäbchens der Urin auf Eiweiß, Nitrit, Zucker oder Blut untersucht. Dafür wird der Mittelstrahlurin benötigt. Im ersten Strahl können Bakterien der Scheide mitschwimmen und den Befund verfälschen. Zucker und Eiweiß dürfen allenfalls zum Ende der Schwangerschaft gering positiv sein. Wenn Zucker im Urin gefunden wird, kontrolliert man am selben Tag auch den Blutzucker um eine Schwangerschafts-Diabetes auszuschließen. Blut und Nitrit im Urin deuten auf eine Entzündung der Blase oder Nieren hin.

Vaginale Untersuchung
Hierbei ertastet der Arzt die Beschaffenheit von Muttermund und Gebärmutterhals. So kann er rechtzeitig eine Frühgeburtsneigung erkennen, wenn z.B. der Muttermund weich wird und sich leicht öffnet.
Folgende Eintragungen sind möglich:
+ oder C 3 = Gebärmutterhals voll erhalten 3 cm
1/2 oder C2 = Gebärmutterhals verkürzt auf 2 cm
1/3 oder C1 = Gebärmutterhals verkürzt auf 1 cm
0 oder C 0 = Gebärmutterhals verstrichen

0 oder MM geschl = Muttermund geschlossen
FK oder MM für Fi Ku = Muttermund für Fingerkuppe eingängig
Fe oder MM für Fi = Muttermund für Finger eingängig
Fd oder MM für Fi = Muttermund für Finger durchgängig
2 Fd oder MM für 2 Fi = Muttermund für 2 Finger durchgängig

Risiko-Nr. nach Katalog B
Zur schnellen Orientierung für den Arzt / die Hebamme wird hier eine Symbolnummer von Seite 6 für mögliche Schwangerschaftskomplikationen eingetragen.

Sonstige Befunde
Zusätzliche Untersuchungen die durchgeführt wurden (z.B. Triple-Test) werden hier eingetragen.

<<< Seite 6 Übersicht Seite 9 >>>

Nach oben

Achtung: Wir sind keine Ärzte oder medizinische Fachkräfte. Die im Forum getroffenen Aussagen beruhen auf eigenen Erfahrungen und können deshalb keinen Arztbesuch ersetzen.

Impressum
Webhosting mit freundlicher Unterstützung von nebid