Das Wunschkinderforum [wu:|ki:]


Unser zweites Wohnzimmer!
INTERAKTIV
 Forum
 Chat
 Fruchtbarkeitskalender
 ET-Rechner
 SSW-Rechner
 KiWu-Liste
 Unsere Schwangeren
 Unsere Kinder
 Unsere Sternenkinder
 Neu im WuKi? - Forenregeln
KINDERWUNSCH
 Der Zyklus
 Wohlfühlzyklus
 Temperaturmethode
 Tee & Co.
SCHWANGERSCHAFT
 Ich bin schwanger!
 Der Mutterpass
 Babys Entwicklung
 Ernährungstipps
 Die Kliniktasche
UNSER BABY
 Die Erstausstattung
 Das Stillen
 Beim Kinderarzt
SONSTIGES
 Impressum
 Über uns
 Links
Der Mutterpass - Seite 5

Anamnese, Vorsorge-Untersuchung
Die Befunde der Anamnese (Erstuntersuchung) werden genau dokumentiert. Der Fragenkatalog besteht aus 26 Punkten die einen überblick über die Krankengeschichte der werdenden Mutter und mögliche Risiken wie Fehl- oder Frühgeburten verschaffen. Der Arzt fragt das Alter, die körperliche und seelische Belastung der Mutter ab. Nach diesem umfangreichen Katalog wird eine Schwangerschaft dann als Risiko-Schwangerschaft eingestuft. Wegen der vielen Kriterien passiert das häufig. Manche der aufgeführten Kriterien haben oft nur wenig Bedeutung und sind deshalb umstritten. Als Risikoschwangere eingestufte werdende Mütter brauchen deshalb keine Angst haben. Risiko-Schwangerschaft bedeutet zunächst einmal nur, dass die Schwangerschaft besonders sorgfältig betreut werden muss. Sprechen Sie darüber mit Ihrem Arzt und fragen Sie bei Unklarheiten nach.

Gravida
Hier erfolgt die Angabe der Anzahl der Schwangerschaften in römischen Ziffern (I,II usw.). Auch mitgezählt werden Schwangerschaften, die zu einer Fehlgeburt, Eileiterschwangerschaft usw. führten. Ausserdem natürlich die aktuelle Schwangerschaft.

Para
Hier wird die Anzahl der wirklichen Geburten in römischen Ziffern eingetragen.

Bei einer Frau mit einer Fehlgeburt und einer Spontangeburt würde bei einer erneuten Schwangerschaft
Gravida = III, Para = I eingetragen.

Fachausdrücke
zu 1: Hypertonie = Bluthochdruck; genetische Krankheiten = Erbkrankheiten
zu 2: ZNS = Zentrales Nervensystem (Gehirn, Rückenmark) Eine Erkrankung ist z.B. die Epilepsie.
zu 3: Blutungsneigung = verzögerte Blutgerinnung bei Wunden; Thromboseneigung = Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln in Blutgefäßen
zu 4: Allergien = überrreaktionen des Immunsystems auf bestimmte Stoffe
zu 8: Rhesus-Inkompatibilität = Unverträglichkeit der Blutgruppen
zu 9: Diabetes mellitus = Zuckerkrankheit
zu 10: Adipositas = übergewichtigkeit
zu 11: Kleinwuchs = Körpergröße bis 1,56 Meter
zu 12: Skelettanomalien = Veränderungen am Knochenbau
zu 16: Sterilitätsbehandlung = Behandlung wegen Unfruchtbarkeit
zu 22: post partum = nach der Geburt
zu 23: Zustand nach Sectio = Zustand nach der Entbindung
zu 24: Uterusoperationen = Operationen an der Gebärmutter

<<< Seite 4 Übersicht Seite 6 >>>

Nach oben

Achtung: Wir sind keine Ärzte oder medizinische Fachkräfte. Die im Forum getroffenen Aussagen beruhen auf eigenen Erfahrungen und können deshalb keinen Arztbesuch ersetzen.

Impressum
Webhosting mit freundlicher Unterstützung von nebid